Burnout-Prävention

Als aktiver Teil der Unternehmeskultur

Burnouts als ein Zustand körperlicher, emotionaler oder geistiger Erschöp­fung sind für HR-Verantwortliche ein immer grösseres Thema mit erheb­lichen Auswirkungen. Langfristige Fehlzeiten mit hohen Kranken­tag­geld­kosten, von zusätzlichen Arbeiten überlastete Kollegen, sinkende Arbeits­platz­bindung sowie Image­schäden sind nur einige der Folgen.

Lioudmila Thalmann, Geschäftsführerin vom Kompetenzzentrum für die Arbeitswelt 4.0 InnoHub spricht in dem in der HR-today erschienenen Inter­view mit Business-Coach Christiane Schneider, die in Ihrer Arbeit auch Burnout-Klienten betreut und sie bei der Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt unterstützt, über die Thematik.

Burnouts Verhindern, Burnout Prävention, Burnout Coaching

L. Thalmann: Die Arbeitsabsenzen aus psychischen Gründen sind gemäss Lebensversicherer PK Rück zwischen 2012-2018 um 80% gestiegen, in 6 von 10 Fällen wegen Burnout oder einer Depression. Warum treten Burnouts so häufig auf und worin liegen ihre Ursachen?

Thalmann Lioudmila

Lioudmila Thalmann

Betriebswirtschafterin, Geschäftsführerin InnoHub

C. Schneider: In der Wirtschaft herrscht in der Regel ein grosser Wettbewerb, der heute mit der Globalisierung, der Digitalisierung und mit den Unsicherheiten der Märkte einhergeht. Termin- und Leistungsdruck, Stress sowie ungelöste Konflikte am Arbeitsplatz sind alltäglich. Gemäss einer Studie des SECO (Anm. d. Redaktion: vgl. S. 131) gibt sogar fast ein Drittel der Schweizer Erwerbsbevölkerung an, sich am Ende des Tages erschöpft zu fühlen, was sich längerfristig negativ auf das persönliche Wohlergehen niederschlagen kann.

Gerade besonders engagierte Mitarbeitende sind dabei stark gefährdet: sie arbeiten viel, befinden sich «im Hamsterrad», stellen ihre Bedürfnisse hinter ihren Leistungsansprüchen zurück und missachten Warnsignale des Körpers. Wenn dieser Zustand nicht aufgefangen wird, kann es über Monate oder Jahre zu einem Burnout kommen.

"Klare Warnsignale des Körpers zu missachten, kann längerfristig zu einem Burnout führen"

Christiane Schneider

Christiane Schneider

Business-Coach und Zentrumsleiterin am Standort Olten, InnoPark Schweiz AG

L. Thalmann: Wie können Unternehmen ihre Mitarbeitenden präventiv gegen Burnout stärken, gerade weil ja ganze Organisationen dem heutigen Leistungsdruck ausgesetzt sind?

C. Schneider: Am effektivsten ist es, Mitarbeitende mit Weiter­bildungs­kursen zu Themen wie Selbst­management, Konflikt­management, Stress­management oder durch das Zur-Seite-Stellen eines persönlichen Coaches zu unterstützen, mit Druck umzugehen und Stärken zu entwickeln, um Problemstellungen besser zu bewältigen.

Weil dabei lang eingeschliffene Prozesse, Muster und Denkweisen durchbrochen werden müssen, ist eine vertiefte Auseinandersetzung unter professioneller Anleitung sehr empfehlenswert. Sonst besteht die Gefahr, dass die gefährdeten Personen schnell wieder in ihre gewohnten Muster zurück verfallen. Auf diese Wiese wird zu vergleichsweise geringen Kosten nachhaltig mehr Freude und Produktivität generiert.

 

"Den richtigen Umgang mit Stress zu lernen ist eine nachhaltige Investition"

L. Thalmann: Vielen Dank Christiane für diese Inputs. Wenn es Unternehmen gelingt, ihre Mitarbeiter mit präventiven Weiterbildungskursen und Coachings richtig zu fördern, führt dies zu einer Win-Win-Situation für Mitarbeitende, das Unternehmen und die Gesellschaft, indem Arbeitsabsenzen und Krankheitskosten reduziert werden und motivierte Teams produktiver arbeiten.

Bei InnoHub finden Sie passende Kurse, damit es nicht zum schlimmsten kommt (siehe unten). Ursprünglich erschienen ist dieser Artikel in der Fachzeitschrift HR-today.

Passend zum Thema

Andere Leser haben im Anschluss auch folgende Kurse gebucht:

Führung / Management

Burnout-Prävention durch Resilienz

Haben Sie sich auch schon gefragt, wie man berufliche und private Herausforderungen gut meistert? Wenn Sie wissen möchten, wie Ihre Mitarbeitenden und Sie Herausforderungen besser meistern, sind Sie hier richtig.

Soft Skills

Positiver Umgang mit Stress

Schauen Sie im Kurs zu Stressbewältigung genau hin, wie Stress entsteht, welche Auswirkungen er hat und wie positiver, leistungssteigernder Stress gefördert und wie akut negativem Stresserleben entgegengewirkt werden kann.

Soft Skills

Krisen überstehen mit Selbstcoaching

Wie gehe ich mit Herausforderung um? Was hilft mir in Krisenzeiten und wie helfe ich mir selbst? Im Kurs erhalten Sie dazu wertvolle Antworten und sehen zudem, dass sie mit Herausforderungen nicht ganz alleine dastehen.

Ihre Merkliste

Ihre gemerkten Angebote werden hier gespeichert. Diese bleiben auch erhalten, wenn Sie den Browser schliessen.

Angebot Format Standort